Qemajl Bequiri führt den VSST zu alter Stärke

Er wird selten laut, agiert direkt und bestimmt, und hat konkrete Vorstellungen zur Umsetzung seiner Spielideen. Auf dem Platz lebt der Spielertrainer des VSST Günzlhofen-Oberschweinbach, Qemajl Bequiri, vor was er seiner Mannschaft neben dem Platz vermittelt. Sein Spielstil inspiriert, sein Teamgedanke reißt jeden mit. Seit dem Start seines Engagements beim VSST im Sommer 2019 reift das Kreisklasse-Team (Zugspitze, Kreisklasse 1) zu einer großartigen Mannschaft heran. Nicht umsonst sonnt sich das Team derzeit an der Tabellenspitze. Qemajl ist der Architekt dieses sportlichen Erfolges, was er selbst als „Momentaufnahme“ bezeichnet. „Um daran anzuknüpfen ist die intensive Zusammenarbeit mit dem Team fundamental“, so Qemajl weiter. Bei seiner Arbeit wirkt er stets konzentriert und wählt seine Worte mit Bedacht – genau so wie in diesem Interview.

Die Winterpause ist vorüber und die Mannschaft kehrt nach einer recht erfolgreichen Hinrunde wieder zurück ins Training. Wie ist die Stimmung im Team?

Die Stimmung ist sehr gut, alle kehren gesund und fit zurück und freuen sich auf die Rückrunde.  In der Winterpause hatten wir zwei Abgänge aber erfreulicherweise auch Neuzugänge die bereits für den VSST spielberechtigt sind. Somit können wir auf einen großen Kader zurückgreifen mit dem wir uns nun intensiv den Vorbereitungen der bevorstehenden Saisonspiele widmen können.

Du hast die intensive Vorbereitung angesprochen; mit 14 Terminen in 20 Tagen alleine im Februar ist das nicht untertrieben, gleich anschließend geht es ins Trainingslager. Worauf legst Du einen besonderen Fokus?

Der Schwerpunkt meiner Arbeit in der Vorbereitung liegt ganz klar in den taktischen Bereichen. Die Umsetzung der Taktiken ist eine zentrale Zielvorgabe um welche herum das Trainingsprogramm ausgestaltet wird.

Im März geht es dann wieder los mit dem Ligabetrieb. Wie bereitet ihr euch außerhalb der Trainingseinheiten auf die Rückrunde vor?

Neben dem Training führen wir Testspiele gegen Mannschaften aus der Region durch, allerdings ist das Ergebnis zunächst mal zweitrangig. In erster Linie geht es darum gewisse taktische Vorgaben als Mannschaft auf dem Platz anwenden und umsetzen zu können. Jeder Spieler muß wissen was seine Aufgabe ist und welche Rolle ihm in bestimmten Positionen zuteil wird. Zudem wird das Miteinander während des Spiels sehr wichtig.

Das erste Testspiel in diesem Jahr gegen den Bezirksligisten SC Unterpfaffenhofen war eine starke Leistung und ging nur knapp mit 3:2 verloren. Welche Schlüsse ziehst du aus diesem Spiel?

Wir hatten eine Taktik für dieses Spiel jedoch ist diese anfangs nicht aufgegangen. Die Einstellung innerhalb des Teams war zu Beginn noch nicht optimal. Wir haben davor nur einmal in dieser Konstellation trainiert, somit war es nicht zu erwarten diese Taktik-Vorgaben bereits im vollen Umfang sofort spielerisch umsetzen zu können. Nach 20-30 Minuten haben wir dann deutlich besser ins Spiel gefunden und konnten weitgehend umsetzen was wir uns vorgenommen haben. Insofern war das Ergebnis nicht so wichtig.

Wie zufrieden bist du mit der Integration der Spieler die zur Winterpause dazu gestoßen sind? 

Natürlich müssen sie sich erst zurecht finden und wie gut sie sich in die Spielkultur einfügen wird sich mit der Zeit zeigen, allerdings haben wir uns bewußt für sie entschieden und sind davon überzeugt daß sie hervorragend in die Mannschaft passen. 

Ein weiterer wichtiger Baustein der Vorbereitungen ist das Trainingslager in Belek in der Türkei. Was steht dort auf dem Plan und freuen sich die Spieler drauf?

Klar, die Spieler freuen sich sehr und es ist auch eine hervorragende Gelegenheit das Team zusammen zu bringen und auch mental zu stärken. Ich habe das in der Vergangenheit oft durchgeführt und sehr gute Erfahrungen gemacht, stehe somit im vollen Umfang dahinter. Ein Trainingslager schweißt das Team nachhaltig zusammen, wichtig ist die Balance zwischen Trainingseinheiten und Teambuilding-Maßnahmen – die besten Zutaten für eine langfristige Kaderplanung. Dennoch liegt der Fokus natürlich auf die Trainingseinheiten die zweimal am Tag stattfinden.

Die Mannschaft spielte in der Hinrunde sehr stabil und das Zusammenspiel der einzelnen Spieler schien gut aufzugehen. Wo siehst Du noch Verbesserungspotenzial?

Zum Einen haben wir zu viele Gegentore zugelassen. Ich lege großen Wert auf eine intakte Defensive. Dazu müssen wir individuelle Fehler abstellen, das Teamspiel, und vor allem die Bereitschaft für den eigenen Mitspieler einzustehen, fördern. 

Der Rückrundenauftakt startet mit dem Duell gegen den Tabellendritten SC Weßling. Im Hinspiel kam der VSST nicht über ein 2:2 hinaus, die von dir angesprochenen Gegentore führten zur Punkteteilung. Was ist im Rückspiel zu erwarten und wie stellst Du das Team auf dieses Spiel ein?

Weßling ist eine gute Mannschaft die schon lang zusammenspielt und entsprechend eingespielt ist. Da merkt man wie wichtig das Miteinander in einer Mannschaft ist. Da müssen wir als Team ganz klar diszipliniert und konzentriert auf dem Platz stehen um dagegen zu halten da es nicht einfach ist ein so eingespieltes Team zu knacken.

Sieht man auf die Tabelle scheint diese Saison ein Aufstieg des VSST in die Kreisliga eine Formalität zu sein. Mit sechs Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten startet Ihr nach einer starken Vorrunde in die Rückrunde. Wie denkst Du über den Aufstieg und vor allem das Potenzial in den nächsten 2-3 Jahren?

Der Aufstieg ist noch weit weg. Mit sechs Punkten Vorsprung sollte man sich in keinem Fall zu sicher fühlen, der Weg muß erst beschritten werden, das ist Arbeit. Auf der anderen Seite werden wir unseren Weg machen und ich bin überzeugt daß wir eine starke Rückrunde spielen können. 

Für die kommenden Jahre ist es vor allem wichtig daß die Mannschaft zusammen bleibt.

Welche Werte zählen für dich am meisten innerhalb der Mannschaft und auch auf dem Platz?

Für mich ist ganz klar wichtig daß jeder für den anderen kämpft und nie aufgibt. Entscheidend ist natürlich das Verständnis jedes Einzelnen, daß man nur als Team funktioniert. Nur wenn man zusammen den gleichen Weg geht, und das muß so sein, kann man langfristig Erfolg haben.

Was ist für dich ein absolutes „no-go“? 

Wo soll ich anfangen? Es gibt zahlreiche Punkte, vor allem klare Regeln an die man sich halten muß. Schlußendlich ist es entscheidend an einem Strang zu ziehen und Vorgaben umzusetzen. 

Gibt es im abschließend noch ein paar Kommentare von deiner Seite oder etwas was du unbedingt loswerden möchtest? 

Wir wollen Fußball spielen und auf dem Platz umsetzen was wir uns vorgenommen haben und das ist uns das Wichtigste. Als Team schätzen wir uns glücklich insbesondere Zachi (Michael Zach) und Qem (Quendrim Bequiri) in unserer Mannschaft zu haben. 

Die Freude auf die Rückrunde ist riesengroß, auch dank des starken Rückhalts des Vereins. Dennis hat die Vorbereitungen für das Trainingslager stark unterstützt, Zachi hat sich um eine einheitliche Trainingsausrüstung bemüht und Bälle haben wir auch erhalten.

Der VSST hat uns enorm unterstützt, vor allem möchte ich mich bei Franz (Ostermeier) und Mario (Küpper) bedanken. Dank ihnen kommen wir optimal aus der Winterpause. Außerdem leistet Tobi (Tobias Knabenbauer) als Co-Trainer Herausragendes. Ich bin sehr froh in diesem Gefüge mit der Mannschaft und dem Verein zusammen zu arbeiten.  


(15.02.2020 / VSST Redaktion, RB)

Herren souverän, Reserve erneut mit Spektakel

Einen ungefährdeten 2:0 Heimerfolg feierte die Herrenmannschaft gegen den TSV Alling. In einem recht einseitig geführten Spiel mit vielen Chancen für den VSST gelangen Kelvin Gomez das 1:0 (23.) und Qendrim Beqiri das 2:0 (52.). Das letzte Spiel vor der Winterpause findet kommenden Sonntag beim SV Germering statt.

Die Reserve trat gegen den TSV Alling II an und kam nicht über ein Unentschieden hinaus. Aber was für eines! Mit insgesamt zwölf Toren wurde den anwesenden Zuschauern ein wahres Feuerwerk geboten. Admir Hasanovic erzielte das 1:0 (23.), nur zwei Minuten später gelang Alling das 1:1. Wiederum zwei Minuten später ging der VSST mit 2:1 dank Matthias Mößmer in Führung, nach weiteren acht Minuten stand es 2:2. Kurz vor der Halbzeit netzte erneut Matthias Mößmer zum 3:2 ein (44.). Daniel Feustel erhöhte zum 4:2 (48.), danach brach der VSST regelrecht ein: in der folgenden halben Stunde kassierten die Gastgeber vier Tore, mit einem moralischen Kraftakt gelangen jedoch Daniel Feustel mit dem 5:6 (86.) und Admir Hasanovic mit dem 6:6 (88.) ein wichtiger Punktgewinn gegen den Tabellennachbarn im letzten Spiel vor der Winterpause.

Die C-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) dürften zunächst einen 7:1 Sieg gegen JFG Amperspitz II feiern, drei Tage später unterlag man beim Tabellenführer FC Grün-Weiß Gröbenzell mit 1:5. Die C2-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) fertigten den TSV Alling mit 6:0 ab.

Die D-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) waren mit 2:0 beim JFG Amperspitz II erfolgreich, unterlagen jedoch dem TSV Türkenfeld ein paar Tage später mit 1:3. Die D2-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) feierten einen 4:0 Erfolg gegen SV Lochhausen München II.

Während die Herrenmannschaft und die C-Junioren kommendes Wochenende noch ihr letztes Ligaspiel vor der Winterpause zu absolvieren haben, ist festzustellen, daß die Fußballabteilung des VSST auf eine durchwegs sehenswerte und erfolgreiche Hinrunde zurückblicken kann. Gratulation!

(11.11.2019 / VSST-Redaktion, RB)

Kantersieg im Derby beim FSV Aufkirchen

Mit einem hochverdienten 6:1 beim TSV Aufkirchen steht fest, daß die Herrenmannschaft des VSST an der Tabellenspitze stehend überwintern wird. Den Torreigen eröffnete Hakan Özdemir nach einem Eckball (3.). Mit sehenswertem Kombinationsfußball erhöhten Michael Zach (17.), abermals Hakan Özdemir (20.) und schließlich Kelvin Gomez (44.) zum 0:4 Halbzeitstand. Der schmeichelhafte Anschlußtreffer zum 1:4 dem ein nicht geahndetes Foulspiel gegen den VSST vorausging tat dem Spielverlauf keinen Abbruch. Tobias Kügler erhöhte in der Folge zum 1:5 (64.) und der kurz zuvor eingewechselte Oldie Besim Qela stellte den 1:6 Endstand her (82.).

Auch in der Jugend lief es: die C-2 Junioren (SG mit Oberweikertshofen) bejubelten einen 3:1 Sieg bei JFG Amperspitz III und die D-2 Junioren (SG mit Oberweikertshofen) waren mit 1:0 beim TSV Gilching/Argelsried III erfolgreich.

(04.11.2019 // VSST-Redaktion, RB)

Saisonauftakt der VSST-Volleyballer

Saisonauftakt

Gleich zum Saisonauftakt durften wir Volleyballer des VSST Günzlhofens den Gautinger SC in heimischer Kulisse begrüßen. Der späte Saisonauftakt ist einer Änderung der Spielordnung geschuldet, wonach die Spiele nunmehr erst im Oktober beginnen. Nachdem der erste Spieltag auch noch spielfrei war, dauerte es nochmal zwei Wochen länger bis zum heißersehnten ersten Spiel.

Dieses verlangte uns gleich zu Beginn einiges ab. Normalerweise treten wir vor Saisonbeginn zu diversen Turnieren an, damit wir gut eingespielt in die Saison gehen können, nur leider war dies dieses Jahr nicht möglich, was sich auf dem Feld gegen den überstarken Gegner sofort niederschlug. Auch wenn die Annahme in der Regel gut verwertbar war, gelang es uns nicht, den nötigen Druck zu erzeugen, um die Gautinger aus der Ruhe zu bringen. Routiniert gelang es hingegen dem tunesischen Ex-Bundesligist der Gautinger einen Ball nach den anderen steil auf unserer fünf zu platzieren und so machte er den nötigen Druck, der uns letztendlich fehlte. Doch auch wenn wir das Einstiegsspiel nicht für uns entscheiden konnten, sind wir mit der Leistung grundsätzlich zufrieden und gehen mit guter Stimmung und Respekt in das nächste Spiel gegen den Dauertabellenführer der letzten Jahre: SV Esting (06.11.19).

Pokal

In derselben Woche (24.10.19) starteten wir außerdem in die erste Pokalrunde. Den Druck, der uns gegen Gauting gefehlt hat, konnten wir gegen den C-Ligisten TCC Geltendorf aufbauen und das Spiel deutlich für uns entscheiden.  Somit ziehen wir eine Runde weiter und treffen demnächst – wieder im Auswärtsspiel – auf Olching.

Volleyball verbindet

Nicht nur spielerisch war die Woche gut ausgelastet, auch ein weiterer Termin stand auf der Tagesordnung: Wolle und Eva haben sich standesamtlich getraut! Erstmals getroffen haben sich die beiden beim VSST-Training und nach einer längeren Kennenlernphase hat es dann auch gefunkt. Damit stehen nächstes Jahr drei große kirchliche/freie Trauungen an – wenn nun auch die Saison noch erfolgreich verläuft, kommen wir also aus dem Feiern nicht mehr raus!

Herren siegen 4:1 gegen FC Emmering, Reserve mit einem spektakulären Spiel

Einen ungefährdeten 4:1 Sieg errangen die Herren des VSST zu Hause gegen den FC Emmering. Erneut traf dabei Kelvin Gomez doppelt (6./27.) während der FC für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte (14.). Hakan Özdemir netzte zum Halbzeitstand von 3:1 ein (40.). Kurz nach Wiederanpfiff besorgte Michael Zach das vorentscheidende 4:1 (52.), danach schaltete der VSST einen Gang zurück. In der Schlußphase jedoch kam es noch zu einer Drangphase in deren Verlauf einige Chancen vergeben wurden. Drei Minuten vor Schluß sah ein Spieler des FC Emmering nach einem rüden Foul die rote Karte. Den resultierenden Freistoß hob Quendrim Bequiri schön über die Mauer auf das kurze Eck, der Torhüter konnte diese Chance jedoch parieren.

Ein spektakuläres Spiel mit einem bitteren Ende bot die Reserve des VSST. In einem offenen Schlagabtausch unterlag die Reserve dem SC Fürstenfeldbruck II trotz einer zwischenzeitlichen 5:2 Führung mit 5:6. Nach 33 Spielminuten stand es bereits 5:3. Zunächst ging der VSST mit 2:0 durch Tore von Daniel Feustel und Tomasz Theiler in Führung (3./15.). Danach fielen die Tore quasi im Minutentakt. Der SCF II glich zum 2:2 aus (21./25.), als Gegenantwort baute der VSST durch Tomasz Theiler, Daniel Feustel und Thomas Alksnis eine Drei-Tore-Führung aus (26./29./30.). Dem SCF II gelang dann noch das 5:3 (33.) vor der Pause. Nach der Pause spielte der VSST zwar noch einige Chancen heraus, jedoch war es der SCF II, der seine Chancen effizient zu nutzen vermochte. Mit einem Hattrick in der zweiten Hälfte drehte der Gast das Spiel zu seinen Gunsten und ließ eine konsternierte Heimmannschaft zurück die sowohl mit der Chancenverwertung als auch mit der Abwehrleistung zu hadern hatte. 

Die C-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) kassierten ein 0:4 gegen den SV Igling II

Die D-1 Junioren (SG mit Oberweikertshofen) unterlagen dem TSV Jesenwang mit 2:3 und die D-2 Junioren verloren beim SV Puchheim mit 1:3. 

Die E-Junioren rutschten gegen den Tabellenführer SV Puch mit 0:11 aus.

Somit erwischte die Reserve als auch die Jugend leider keine gute Woche, jedoch kann das nächste Woche wieder ganz anders aussehen, bislang spielen alle Teams eine sehr ordentliche Saison.

(28.10.2019 / VSST-Redaktion, RB)

Trotz Niederlage bleibt der VSST auf Aufstiegskurs

In einem Spiel mit offenem Visier entschied der VSST dank eines Tores von Wilson Onyemaeke (35.) die erste Halbzeit beim TSV FFB West für sich, mußte jedoch nach einer Ampelkarte in der 44. Minute zu Zehnt in die Kabine. Ein verletzungsbedingter Wechsel gleich nach Wiederanpfiff brachte die Ordnung zunächst durcheinander, so daß der TSV kurz darauf den Ausgleich erzielen konnte. Ausgerechnet der ex-VSSTler Muzzafer Gür brachte schließlich FFB West durch einen sehenswerten Distanzschuß in der 68. Minute auf die Siegesstraße. Dabei blieb es dann auch. Der bisher starken Saisonleistung tut diese Niederlage jedoch keinen Abbruch, der VSST behauptet nach wie vor den Platz an der Tabellensonne.

Die Reserve verspielte nach einer 2:0 Führung durch den Doppeltorschützen Tobias Knabenbauer nur ein 2:2 Remis beim TSV Geltendorf II und fällt somit auf Platz 4 zurück.

Die C-Junioren I (SG mit Oberweikertshofen) feiern derweil einen 5:2 Erfolg gegen die SG TSV Moorenweis, während die C-2 Junioren beim Tabellenführer SC Gauting II mit 0:3 unterlag.

Die D-1 (SG mit Oberweikertshofen) feierte einen 5:0 Auswärtssieg beim SCF III während die D-2 (SG mit Oberweikertshofen) mit einer empfindlichen Heimniederlage von 1:2 dem FC Emmering III die Tabellenführung überlassen mußte.

Die E-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) feierte einen ungefährdeten 4:0 Sieg gegen TSV Gernlinden, doch auch die E-Junioren des VSST feierten einen 3:2 Auswärtserfolg beim SV Kottgeisering und kletterten somit auf Platz 3.

(21.10.2019 / VSST-Redaktion, RB) 

VSST trennt sich im Spitzenspiel gegen TSV Geiselbullach 2:2

Im Duell Tabellenerster gegen den Tabellenzweiten der Kreisklasse kam der VSST trotz einer dominanten ersten Hälfte nicht über ein Unentschieden hinaus. Nach einer druckvollen Anfangsphase netzte Kelvin Gomez zunächst zur verdienten 1:0 Führung ein (27.). Trotz einiger weiterer Chancen gelang es dem VSST nicht die Führung weiter auszubauen, kassierte jedoch in der 43. Minute den für den TSV Geiselbullach schmeichelhaften Ausgleich zum 1:1. In einer härter geführten zweiten Hälfte gelang zunächst erneut Kelvin Gomez der Führungstreffer zum 2:1 (60.), allerdings währte die Freude darüber lediglich ein paar Minuten bis Geiselbullach zum 2:2 ausglich (69.), welches zugleich den Endstand der Partie markierte. Der VSST hält somit den TSV Geiselbullach weiterhin auf Distanz und führt weiterhin ungeschlagen die Tabelle mit sechs Zählern Vorsprung an.

Den C-1 Junioren (SG mit Oberweikertshofen) gelang ein überzeugender 6:0 Sieg beim TSV Gernlinden und halten somit den Anschluß an die Tabellenspitze. Die C-2 Junioren (SG mit Oberweikertshofen) verloren gegen den FC Penzing mit 0:6 und stehen nun auf Rang 7 der Tabelle.

Erfreulich war der erste Saisonsieg den die D-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) mit einem 1:0 gegen den FC Aich einfuhren, die D-2 Junioren errangen ein 1:1 beim FC Puchheim III und bleiben somit ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Die E-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) unterlagen im Ligaspiel beim SV Esting mit 2:8 und schieden leider vier Tage später mit einem 1:8 beim FC Emmering aus dem Kreispokal aus.

(16.10.2019 / VSST-Redaktion, RB)

Da Fegfeuerfranz

Komödie in 3 Akten von Gerhard Loew

 

Samstag, 16.11.2019 14 und 20 Uhr

Sonntag, 17.11.2019, 19 Uhr

Samstag, 23.11.2019, 20 Uhr

Reserve und D-Junioren II weiterhin auf der Erfolgsspur

Während sich die Herrenmannschaft vergangenes Wochenende spielfrei hatte setzte sich die Reserve mit einem 2:0 Erfolg beim Tabellenletzten FV Walleshausen II durch. Doppelter Torschütze war Adi Hasanovic (33‘/89‘).

Die C-Jugend (SG mit Oberweikertshofen) unterlag dem Tabellenersten FC Grün-Weiß Gröbenzell II knapp mit 2:3. 

Die D-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) ergatterte mit einem 1:1 gegen den SC Unterpfaffenhofen II einen weiteren Punkt, die zweite Mannschaft der D-Jugend (SG mit Oberweikertshofen) hingegen bleibt mit einem 3:2 gegen den TSV Jesenwang III weiterhin ohne Punktverlust in dieser Saison.

Die E-Junioren des VSST unterlagen beim SV Mammendorf mit 2:9 und die E-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) feierten einen spektakulären 6:5 Erfolg gegen den TV Stockdorf.

(07.10.2019 / VSST Redaktion, RB)

Erfolgreiche Woche für die VSST Fußballer

Während die Reserve spielfrei hatte, feierte die Herrenmannschaft vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den TSV Gilching/Argelsried II vor einer achtbaren Kulissen von etwa 200 Zuschauern einen ungefährdeten 4:0 Sieg und baut damit die Tabellenführung weiter aus. In einem von der VSST dominant geführten Spiel erzielte Quendrim Bequiri das 1:0 (36.). Kurz darauf besorgte Tobias Kügler das 2:0 (38.), während der Torwart des TSV beim 3:0 durch Wilson Onyemaeke (45.) tatkräftig mithalf. In der zweiten Hälfte gelang erneut Quendrim Bequiri das 4:0 (52.) durch einen sehenswerten Freistoß. Rene Fleischer hielt mit einer Weltklasse-Parade die null, während weitere Chancen durch Kelvin, Hakan und Wilson ungenutzt blieben. In der Aktion „Karten für Belek“, von der offenbar auch der Schiedsrichter im Vorfeld Wind bekommen hatte, sammelte der VSST fleißig Karten und kommt somit dem Trainingslager durch eine ordentliche Aufstockung der Mannschaftskasse einen großen Schritt näher.

In einem Zwischenresumé ist eine ähnlich erfreuliche Entwicklung im Jugendfußball zu verzeichnen:

Nach einem fulminanten 16:3 in der Vorwoche folgte für die C Jugend (SG mit Oberweikertshofen) ein 0:0 beim SC Malching welche somit Platz 4 in der Tabelle einnimmt. Die D1-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) trennten sich beim SV Germering mit 1:1 und belegen ebenfalls Platz 4 in der Tabelle. Die D2-Junioren gewannen das Spiel beim TSV Alling II mit 4:1 und stehen somit nach drei gewonnenen Spielen an der Tabellenspitze. Die E-Junioren (SG mit Oberweikertshofen) feierten ihren ersten Saisonsieg, einen 4:2 Auswärtssieg beim TSV Jesenwang, und kletterten somit auf Rang 6, während die E-Junioren des VSST Mit einem 3:3 gegen den SV Puchheim Platz 1 in der Tabelle zunächst verteidigen konnten.

(30.09.2019 / VSST Redaktion, RB)