Zurück zur „neuen Normalität“

Der VSST im „Restart-Modus“

Nach einer langen Zeit der auferlegten sportlichen Abstinenz haben die Abteilungen des VSST, sukzessive und mit den notwendigen Hygienemaßnahmen, die Türen zur Ausübung der angebotenen Sport- und Freizeitaktivitäten wieder geöffnet.
Auch wenn der Zulauf aufgrund der verständlichen Vorsicht bislang eher schleppend ist so überwiegt die Freude, daß mit der Weiterführung der gemeinschaftlichen Sport- und Freizeitausübungen ein Stück Normalität zurück gewonnen werden konnte. All das funktioniert natürlich nur mit dem Einhalten der auferlegten Hygienevorschriften was bislang vorbildlich umgesetzt werden konnte.

Wie bereits in der Stadionzeitschrift und sozialen Medien berichtet, blieb der Verein mit all seinen freiwilligen Helfern während der Karenzzeit nicht untätig: es wurde viel getan innerhalb und außerhalb des Vereins. So wurde ein Helferkreis ins Leben gerufen um Mitbürgern während des Lockdowns bei Einkäufen zu unterstützen aber auch die Infrastruktur wurde in Eigenregie und mit einigen freiwilligen Helfern signifikant aufgewertet. Diese gemeinschaftliche Leistung und Zusammenhalt ist genau das was einen intakten Verein ausmacht. Danke nochmals allen freiwilligen Helfern und Spendern!

#miahoidnzam

Unter diesem hashtag möchten wir ganz genau dieses Zusammengehörigkeitsgefühl des Vereins ausdrücken. Der VSST hat bewiesen, daß der Verein durch all seine passiven und aktiven Mitglieder, sowie die vielen Freiwilligen herausfordernde Zeiten wie in dieser Pandemie gut überstehen kann.
Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin auf Freiwillige, Sponsoren und Spender angewiesen, zumal dieses Jahr nahezu sämtliche Veranstaltungen ausfallen mußten.

Auch aus diesem Grunde bieten wir unter #miahoidnzam ein hochwertiges T-Shirt zum Erwerb an. Die Einnahmen kommen zu 100% der Jugendarbeit sowie allen Abteilungen gleichermaßen zu Gute. Damit unterstützt Du also mit einem relativ überschaubaren Beitrag die Vereinsarbeit (erhältlich bei Heimspielen, im Wolf Getränkemarkt in Oberschweinbach und bei Robert Bauer).

Möchtest Du den Verein aktiv unterstützen? Kontaktiere uns!
Möchtest Du den Verein mit Sponsoring oder Spenden fördern? Kontaktiere uns!

Abgerundet wird die „neue Normalität“ durch die Eröffnung des Campo Bello mit vielen leckeren Gerichten, sowie einen neu gelegten Hallenboden im Hinblick auf die anstehende Hallensaison.

Volleyball (Mixed: dienstags 19.30 Uhr; Hobby: donnerstags 20 Uhr) und Tischtennis (freitags 19 Uhr) haben ihre Pforten bereits geöffnet und freuen sich über eure rege Teilnahme!

Restart im Fußballbetrieb

Seit September wird auch wieder im Regelbetrieb, selbstverständlich jedoch unter Einhaltung eines Hygienekonzepts, Fußball gespielt.

Jugendfußball

Die C-Junioren (SG mit SC Oberweikertshofen) setzten sich gegen den FC Puchheim 2 mit 4:1 durch, trennten sich beim TSV Alling mit 1:1, bevor sie einen 13:0 Kantersieg gegen den SV Puchheim feierten.

Die C2-Junioren (SG mit SC Oberweikertshofen) unterlagen dem TSV Gilching-Argelsried 3 mit 1:2 und der SG SV Althegnenberg mit 0:8.

Die D-Junioren (SG mit dem SC Oberweikertshofen) fuhren bereits ein 6:2 gegen den TSV Geiselbullach und ein 3:2 beim FC Emmering 3 ein.

Herrenfußball

Bei den Herrenmannschaften startete die Reserve mit einer 1:5 Niederlage beim SV RW Überacker II, nachdem Jeton Uruqi den VSST zunächst mit 1:0 in Führung brachte.

Die erste Mannschaft steigerte sich bei jeweils zwei Gegentoren von Spiel zu Spiel: das erste Spiel nach dem „restart“ beim 1.SC Gröbenzell endete 2:2. Josef Scheb (14.) und ein Eigentor (32.) brachten den VSST jeweils in Führung. Im Pokalspiel der Kreisklasse beim VfL Egenburg markierten Ahmet Dirik (1.), Michael Zach (54.) und Fatih Demiraslan (56.) die 3:0 Führung in einer Partie die der VSST am Ende mit 3:2 für sich entschied.

Das erste Heimspiel gegen den Gautinger SC mit Zuschauern fand am 27.09. statt und war ein lang ersehntes Highlight auf dem Weg zur Normalität. Zunächst gelang dem Gegner das erste Tor bei äußerst effizienter Chancenauswertung. Danach ging der VSST jedoch dank zweier Tore von Fatih Demiraslan (31./67.) und Qendrim Beqiri (51./60.) mit 4:1 in Führung, bevor der Gautinger SC mit seinem Anschlußtor zum 4:2 den Schlußpunkt setzte.

(VSST-Redaktion, 03.10.2020 / rb)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft, 2. Mannschaft, C-Jugend, D-Jugend, Tischtennis, Verein, Volleyball.